Geldanlage Tagesgeld


Eine Anlageform die Flexibilität und eine hohe Sicherheit bietet ist die Tagesgeld Geldanlage. Bei dieser Anlageform legt man Geld auf einem Sparkonto bei der Bank an und dafür bekommt man von der Bank Zinsen gezahlt. Für Tagesgeld bekommt man bei den meisten Banken mehr Zinsen als für Geld auf klassischen Sparkonten wie zum Beispiel dem Sparbuch.

 

Ein großer Pluspunkt des Tagesgeldes ist das der Anleger täglich über sein angelegtes Geld verfügen kann. So gibt es nicht wie beim klassischen Sparbuch eine maximale Summe die man pro Monat vom Konto abholen darf. Die Zinsen bekommt man abhängig vom Anbieter monatlich, vierteljährlich oder jährlich gutgeschrieben.

 

Guthaben auf dem Tagesgeldkonto ist durch die Einlagensicherung abgesichert. Man sollte sich vor der Anlage infomieren gerade bei höheren Summen bis zu welchen Betrag eine Anlage bei der jeweiligen Bank abgesichert ist. Bei deutschen Bank sind Einlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung bis 50.000 Euro abgesichert. Darüber hinaus sind viele Banken noch Mitglied in freiwilligen Einlagensicherungsfonds. So das bei einigen Banken die Einlagensicherung je Kunde im Millionen/Milliarden Euro Bereich liegt.

 

Einige Informationen zu den Konditionen einiger Tagesgeld Anbieter findet man hier im Tagesgeldkonten-Vergleich.