Einigung auf 50 Milliarden Konjunkturpaket

Die Koalition einigte sich Montag Nacht auf ein Konjunkturpaket mit einen Volumen von 50 Milliarden Euro. Das Konjunkturpaket II muss nun noch durch den Bundestag und Bundesrat.

Der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung soll um 0,60% auf 14,90% fallen. Weiter ist geplant bei den Steuern den Grundfreibetrag von 7664 Euro auf 8004 Euro anzuheben und den Eingangssteuersatz bei der Einkommenssteuer auf 14% zu senken. Derzeit liegt er bei 15%.

Des weiteren erhalten Eltern pro Kind im Jahr 2009 einen Kinderbonus in Höhe von 100 Euro und bei Kindern von Langzeitarbeitslosen steigt der Regelsatz auf 70%. Im Moment liegt der Regelsatz bei 60%.

Ein grosser Punkt des Konjunkturpaketes sind neue Investionen in Höhe von 18 Milliarden Euro in den nächsten 2 Jahren für zum Beispiel Krankenhäuser, Städtebau, Schulen, Hochschulen und Strassenbau.

Wer in diesen Jahr ein Neuwagen kauft und auch zulässt und sein mindestens 9 Jahre altes Auto verschrottet, soll eine einmalige Prämie in Höhe von 2500 Euro erhalten.

Des weiteren soll es nun auch einen Schutzschirm für Unternehmen geben. Der Staat stellt Bürgschaften in Höhe von 100 Milliarden Euro bereit, diese sind gedacht für Unternehmen die von Banken keine Kredite erhalten.