Comdirect steigerte Vorsteuerergebnis deutlich

Die comdirect Gruppe teilte am heutigen Dienstag mit, das die Gruppe im letzten Jahr Ihr Vorsteuerergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern konnte. So erreichte die Gruppe in 2016 ein Vorsteuerergebnis von 120,7 Millionen Euro, im Jahre 2015 schloss die Bank Ihr Geschäftsjahr mit einem Vorsteuerergebnis von 90,6 Millionen Euro ab.

Diese Steigerung konnte die Bank unter anderem durch eine gestiegene Kundenzahl erreichen. So stieg die Gesamzahl der Kunden in den beiden Geschäftsfeldern B2C und B2B in 2016 um 127.000 Kunden auf 3,117 Millionen Kunden. Um 10,3 Milliarden Euro auf 75,7 Milliarden Euro stieg das betreute Kundenvermögen bei der comdirect Gruppe.

Im B2C Geschäftsbereich (comdirect Bank AG) konnte die Bank Ihre Kundenzahl um 80.000 auf 2,08 Millionen Kunden steigern. Die Zahl der betreuten Girokonten stieg im letzten Jahr um 90.000 Konten auf 1,36 Millionen Girokonten. Einen deutlichen Anstieg gab es auch bei den Wertpapierdepots. So stieg die Anzahl der durch die Bank betreuten Depots um 63.000 auf 1,01 Millionen Depots. Um 6,1 Milliarden Euro auf 46 Milliarden Euro wuchs das betreute Kundenvermögen im B2C Bereich.

Um 48.000 Kunden auf 1,04 Millionen Kunden stieg die Zahl der betreuten Kunden im Geschäftskundenbereich bei der ebase GmbH. Laut der Bank ist der größte Teil des Anstiegs zurückzuführen auf die Partnerschaft mit der Wüstenrot Bank, die im vierten Quartal die juristische Depotführung ihrer Kunden an die ebase übertragen hat. Das betreute Kundenvermögen kletterte auf 29,8 Milliarden Euro (Jahresende 2015: 25,6 Milliarden Euro).

Der vollständige Geschäftsbericht wird am 28. März 2017 von der comdirect Gruppe veröffentlicht. Die hier angegebenen Zahlen sind noch nicht testiert, informierte die Comdirect weiter.